Wandtattoozitate

Die schönsten und nützlichsten Wandtattoozitate im Netz

Selbst gestaltete Wandsprüche sind sehr beliebt, es ist jedoch nicht ganz einfach, im Internet das wirklich passende Zitat zu finden.
Wir haben für Sie eine grosse Sammlung geeigneter Zitate zusammengestellt, die Sie hier auswählen und gleich im Wohntattoos-Texteditor ganz nach Ihrer Vorstellung gestalten können. Wir stellen Ihnen dazu eine grosse Anzahl wirklich schöner Schriftarten zur Verfügung, sowie 52 Farben, aus denen Sie wählen können. So können Sie uns Ihr Wunschtattoo in jeder beliebigen Grösse zusenden und bekommen von uns umgehend ein günstiges Angebot.

Wenn Sie Ihr Wunschzitat gefunden haben, öffnen Sie das Editorfenster und kopieren Sie den Zitat-Text einfach in das entsprechende Textfeld.
Folgen Sie den Punkten im Editor Schritt für Schritt –
es ist ganz einfach.



Zitate


„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ Albert Einstein
„Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“ Sokrates
„Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“ Kurt Tucholsky
„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ Bertolt Brecht
„Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.“ Konfuzius
„Hast du einen Menschen gern, so musst du ihn versteh'n.
Musst nicht immer hier und da, seine Fehler seh'n.
Schau mit Liebe und Verzeih', denn am Ende bist du selbst nicht fehlerfrei.“
Johann Wolfgang von Goethe
„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“ Albert Einstein
„Egal wie tief man die Messlatte des geistigen Verstandes eines Menschen legt, es gibt jeden Tag jemanden, der bequem darunter durchlaufen kann!“ Autor unbekannt
„Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ Matthias Claudius
„Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch nachdenken, das ist der edelste, zweitens durch nachahmen, das ist der leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.“ Konfuzius
„Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.“ Marcus Aurelius
„Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben, zu leben.“ Mark Twain
„Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.“ Albert Schweitzer
„Liebe mich dann, wenn ich es am wenigsten verdient habe, denn dann brauche ich es am meisten.“ Autor unbekannt
„Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.“ Lucius Annaeus Seneca
„Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist.“ Mutter Teresa
„Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“ Konrad Adenauer
„Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.“ Ralph Waldo Emerson
„Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.“ Albert Schweitzer
„Der Kummer, der nicht spricht, nagt am Herzen, bis es bricht.“ William Shakespeare
„Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ Kurt Marti
„Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzen kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast.“ Albert Einstein
„Keine Liebe, keine Freundschaft kann unseren Lebensweg kreuzen, ohne für immer eine Spur zu hinterlassen.“ Francois Mauriac
„Wenn man zwei Stunden lang mit einem Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute. Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität.“ Albert Einstein
„Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.“ Orson Welles
„Was immer Du tun kannst oder träumst es zu können, fang damit an.“ Johann Wolfgang von Goethe
„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Antoine de Saint-Exupéry
„Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen.“ Robert Lembke
„Ihr aber seht und sagt: Warum? Aber ich träume und sage: Warum nicht?“ George Bernard Shaw
„Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.“ Albert Schweitzer
„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“ Mahatma Gandhi
„Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.“ Mark Twain
„Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber einen sicheren Weg zum Misserfolg: Es allen Recht machen zu wollen.“ Platon
„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ Albert Einstein
„Freunde sind Engel, die uns auf die Beine helfen, wenn unsere Flügel vergessen haben wie man fliegt.“ Autor unbekannt
„Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.“ Georg Christoph Lichtenberg
„Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.“ Dietrich Bonhoeffer
„Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.“ Mahatma Gandhi
„Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren.“ Albert Einstein
„Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch.“ George Bernard Shaw
„Es ist besser, für den gehasst zu werden, der man ist, als für die Person geliebt zu werden, die man nicht ist.“ Kurt Cobain
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ Abraham Lincoln
„Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.“ Jean-Jacques Rousseau
„Nur eines macht sein Traumziel unerreichbar: die Angst vor dem Versagen.“ Paulo Coelho
„Sobald du dir vertraust, sobald weißt du zu leben.“ Johann Wolfgang von Goethe
„Der Freund ist einer, der alles von dir weiß, und der dich trotzdem liebt.“ Elbert Hubbard
„Jeder von uns ist ein Engel mit nur einem Flügel. Und wir können nur fliegen, wenn wir uns umarmen.“ Luciano De Crescenzo
„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“ Albert Einstein
„Heirate doch einen Archäologen! Je älter du wirst, um so interessanter findet er dich!“ Agatha Christie
„Liebe besteht nicht darin, dass man einander anschaut, sondern dass man gemeinsam in dieselbe Richtung blickt.“ Antoine de Saint-Exupery
„Geh deinen Weg und lass die Leute reden!“ Dante Alighieri
„Verschiebe nicht auf morgen, was genausogut auf übermorgen verschoben werden kann.“ Mark Twain
„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.“ Dieter Hildebrandt
„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“ Antoine de Saint-Exupery
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
„Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.“ Marie von Ebner-Eschenbach
„Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.“ Konfuzius
„Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der ihn benutzt aus?“ Albert Einstein
„Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden.“ Marlon Brando
„Der Verstand kann uns sagen, was wir unterlassen sollen. Aber das Herz kann uns sagen, was wir tun müssen.“ Joseph Joubert
„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.“ Cicely Saunders
„Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen, zum Beispiel der Relativitätstheorie.“ Albert Einstein
„Wer richtig liebt, der findet sich selbst.
Die Meisten aber lieben, um sich zu verlieren.“
Hermann Hesse
„Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“ Victor Hugo
„Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt.“ Erich Fried
„Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.“ Lucius Annaeus Seneca
„Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.“ Wilhelm Busch
„Beurteile einen Menschen lieber nach seinen Handlungen als nach seinen Worten; denn viele handeln schlecht und sprechen vortrefflich.“ Matthias Claudius
„Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.“ Ralph Waldo Emerson
„Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.“ Siddhartha Gautama Buddha
„Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand.“ Blaise Pascal
„Ein Optimist ist ein Mensch, der ein Dutzend Austern bestellt, in der Hoffnung, sie mit der Perle, die er darin findet, bezahlen zu können.“ Theodor Fontane
„Das Glück besteht nicht darin, daß du tun kannst, was du willst, sondern darin, daß du immer willst, was du tust.“ Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi
„Vergangene Liebe ist bloß Erinnerung.
Zukünftige Liebe ist ein Traum und ein Wunsch.
Nur im hier und heute können wir wirklich lieben.“
Mahatma Gandhi
„Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.“ Mahatma Gandhi
„Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“ Franz von Assisi
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky
„Ob ein Mensch ein Gentleman ist, erkennt man an seinem Benehmen denjenigen Menschen gegenüber, von denen er keinen Nutzen hat.“ William Lyon Phelps
„Wenn die Menschen nur über Dinge reden würden, von denen sie etwas verstehen - das Schweigen wäre bedrückend.“ Robert Lembke
„Man sollte eigentlich im Leben niemals die gleiche Dummheit zweimal machen, denn die Auswahl ist so groß.“ Bertrand Russell
„Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir?“ John F. Kennedy
„Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“ Albert Einstein
„Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.“ Konrad Adenauer
„Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind.“ Paul Claudel
„Liebe ist eine tolle Krankheit - da müssen immer gleich zwei ins Bett.“ Robert Lembke
„Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.“ Aldous Huxley
„Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum.“ Marcus Aurelius
„Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.“ Albert Einstein
„Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.“ Konrad Adenauer
„Wer A sagt, der muß nicht B sagen. Er kann auch erkennen, daß A falsch war.“ Bertolt Brecht
„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“ Albert Einstein
„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit.“ Martin Luther King
„Geld allein macht nicht glücklich, aber es ist besser, in einem Taxi zu weinen als in der Straßenbahn.“ Marcel Reich-Ranicki
„Alle sind Irre; aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht, wird Philosoph genannt.“ Ambrose Bierce
„Diese Frage ist zu gut, um sie mit einer Antwort zu verderben.“ Robert Koch
„Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen!“ Gorch Fock
„Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.“ Karl Kraus
„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“ Franz Kafka
„Hätte Gott mich anders gewollt, hätte er mich anders gemacht.“ Johann Wolfgang von Goethe
„Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“ Johann Wolfgang von Goethe
„Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr.“ Vincent Willem van Gogh
„Charme ist die Kunst, als Antwort ein Ja zu bekommen, ohne etwas gefragt zu haben.“ Albert Camus
„Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.“ Mahatma Gandhi
„Ein bißchen Freundschaft ist mir mehr wert als die Bewunderung der ganzen Welt.“ Otto von Bismarck
„Nicht die Schönheit entscheidet, wen wir lieben, die Liebe entscheidet, wen wir schön finden.“ Sophia Loren
„Eifersucht ist die unnötige Besorgnis um etwas, das man nur verlieren kann, wenn es sich sowieso nicht lohnt, es zu halten.“ Ambrose Bierce
„Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute. Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang.“ Konfuzius
„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“ George Bernard Shaw
„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.“ Immanuel Kant
„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'“ Peter Alexander Ustinov
„Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!“ Oscar Wilde
„Wir lieben die Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - falls sie das gleiche denken wie wir.“ Mark Twain
„Bereue nie was du getan hast, wenn du im Augenblick des Geschehens glücklich warst.“ Autor unbekannt
„Und es kam der Tag, da das Risiko, in der Knospe zu verharren, schmerzlicher wurde als das Risiko, zu blühen.“ Anaïs Nin
„Wer Tiere quält,
ist unbeseelt
und Gottes guter Geist ihm fehlt,
mag noch so vornehm drein er schaun,
man sollte niemals ihm vertraun.“
Johann Wolfgang von Goethe
„Mit leerem Kopf nickt es sich leichter.“ Zarko Petan
„Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht.“ Theodor Fontane
„Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt.“ Dante Alighieri
„Wenn wir bedenken, daß wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.“ Mark Twain
„Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen.“ Winston Churchill
„Einen Menschen zu lieben bedeutet, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.“ Fjodor Michailowitsch Dostojewski
„Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte.“ Helen Keller
„Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.“ Kurt Tucholsky
„Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.“ Wilhelm Busch
„Menschen mit Phantasie
langweilen sich nie.“
Jakob Bosshart
„Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.“ René Descartes
„Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe.“ Julie Andrews
„Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!“ Albert Einstein
„Sie wissen, wir leben im Zeitalter der Abkürzungen. Ehe ist die Kurzform für lateinische 'errare humanum est' ('Irren ist menschlich').“ Robert Lembke
„Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da.“ Franz Kafka
„Keine Zukunft vermag gut zu machen, was du in der Gegenwart versäumst.“ Albert Schweitzer
„Sei artig und du wirst einsam sein!“ Mark Twain
„Was der Sinn des Lebens ist, weiß keiner genau. Jedenfalls hat es wenig Sinn, der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein.“ Peter Alexander Ustinov
„Frei ist, wer in Ketten tanzen kann.“ Friedrich Nietzsche
„Der Sinn des Lebens besteht darin, glücklich zu sein.“ Tenzin Gyatso (Dalai Lama)
„Wer "nicht in die Welt paßt", der ist immer nahe daran, sich selber zu finden. “ Hermann Hesse
„Versuche niemals, jemanden so zu machen, wie du selbst bist.
Du weißt - und Gott weiß es auch - dass einer von deiner Sorte genug ist.“
Ralph Waldo Emerson
„Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten.“ Wilhelm Busch
„Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.“ Mark Twain
„Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen.“ Peter Alexander Ustinov
„Wer einen Engel sucht und nur auf die Flügel schaut, könnte eine Gans nach Hause bringen.“ Georg Christoph Lichtenberg
„Sorgen ertrinken nicht in Alkohol. Sie können schwimmen.“ Heinz Rühmann
„Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn der letzte Dollar weg ist.“ Mark Twain
„Im Alter bereut man vor allem die Sünden, die man nicht begangen hat.“ William Somerset Maugham
„Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet.“ Mark Twain
„Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vornherein ausgeschlossen erschien.“ Albert Einstein
„Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.“ Douglas Adams
„Das Leben
wäre vielleicht einfacher
wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.“
Erich Fried
„Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nicht genug bekommen kann.“ Jean Guéhenno
„Geniale Menschen sind selten ordentlich, Ordentliche selten genial.“ Albert Einstein
„Gewonnen hat immer der, der lieben, dulden und verzeihen kann.“ Hermann Hesse
„Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.“ Kurt Tucholsky
„Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ Victor Hugo
„Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.“ Winston Churchill
„Wer nicht auf seine eigene Weise denkt, denkt überhaupt nicht.“ Oscar Wilde
„Ein kluger Mann widerspricht nie einer Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.“ Humphrey Bogart
„Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient.“ Frank Zappa
„Alle Menschen sind klug – die einen vorher, die anderen nachher.“ Voltaire
„Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.“ Joachim Ringelnatz
„Das Leid brachte die stärksten Seelen hervor. Die aller stärksten Charaktere sind mit Narben übersäht.“ Khalil Gibran
„Der gesunde Menschenverstand ist eigentlich nur eine Anhäufung von Vorurteilen, die man bis zum 18. Lebensjahr erworben hat.“ Albert Einstein
„Im Leben lernt der Mensch zuerst gehen und sprechen. Später lernt er dann, still zu sitzen und den Mund zu halten.“ Marcel Pagnol
„Ihr lacht über mich, weil ich anders bin.
Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid!“
Kurt Cobain
„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Aabye Kierkegaard
„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“ Hans Christian Andersen
„Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben.“ Oliver Hassencamp
„Wer nichts weiß, muss alles glauben.“ Marie von Ebner-Eschenbach
„Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern - Sie könnten an einem Druckfehler sterben.“ Mark Twain
„Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen das tut, was ihm gefällt.“ Bob Dylan
„Warum der Marine beitreten, wenn man ein Pirat sein kann?“ Steve Jobs
„Es gibt keinen Grund, nicht deinem Herzen zu folgen.“ Steve Jobs
„Deine Zeit ist begrenzt, also leb dein Leben und nicht das von anderen.“ Steve Jobs
„Diejenigen, die verrückt genug sind, zu denken, sie könnten die Welt verändern, schaffen es auch.“ Steve Jobs